4. Hamburger Tibiakopfkurs

Tibiakopffrakturen – Indikationen und Zugangswege
31. März 2017 • Hamburg

4. Hamburger Tibiakopfkurs

Tibiakopffrakturen – Indikationen und Zugangswege
31. März 2017 • Hamburg

Kongressdetails

Grußwort

Sehr geehrte Kolleginnen und Kollegen,

der Hamburger Tibiakopfkurs findet im Jahr 2017 bereits zum vierten Mal statt. Ermutigt durch die durchweg sehr positive Resonanz der letzten Kurse wollen wir Ihnen auch dieses Mal wieder einen intensiven Tageskurs zu einer der großen unfallchirurgischen Herausforderungen anbieten: den Tibiakopffrakturen.

Im Mittelpunkt steht die Vermittlung theoretischer und praktischer Grundlagen bezüglich der Versorgungsstrategien und der Wahl des richtigen Zugangsweges. Die am Vormittag erlangten theoretischen Grundlagen sollen am Nachmittag unter Anleitung renommierter Kollegen „hands on“ am anatomischen Präparat geübt werden. Es geht um das ermitteln und Erlernen von Tipps, Tricks, Pitfalls, technischen Besonderheiten und vereinfachenden Handgriffen bzw. Methoden. Also um die Dinge, die den Erfolg in der operativen Versorgung von Tibiakopffrakturen ausmachen und die in großen Gruppen nicht vermittelt werden können.

Die Teilnehmerzahl ist so gewählt, dass ausreichend Platz und Sicht für alle gewährleistet ist. Melden Sie sich rechtzeitig an! Wir freuen uns auf einen konstruktiven und erkenntnisreichen Kurs in Hamburg.

Ihre

Prof. Dr. med. Johannes M. Rueger        PD Dr. med. Lars G. Großterlinden